Diese Woche kommen die Wahlunterlagen für die Gemeinderatswahl zu Ihnen ins Haus. Mit vielen verwir­renden Erklärungen von Amtswegen. Keine Angst! Wir machen das mit Ihnen.Sie wollen dieses Mal Bündnis 90/DIE GRÜNEN wählen – ja bravo! Wir wollen, daß Sie das trotz des verwir­renden Wahlmodus auch schaffen. Wie? Ganz einfach: Sie haben 26 Stimmen und dürfen pro Kandidat*in maximal 3  Stimmen vergeben. Je mehr Stimmen Sie an die Liste der GRÜNEN vergeben, desto besser für Sie und für uns. Wir erklären, Sie wählen:

1.   Sie wollen die GRÜNEN wählen. Ihr Sternzeichen ist Waage oder Wassermann und es ist Ihnen egal, wer von uns in den Gemeinderat kommt – weil wir ja alle klasse sind. Dann tren­nen Sie die grüne Liste ab und geben sie ab – fertig! Der restliche Papierwust wird ganz ökologisch gleich zum Altpapier gegeben! Damit geben Sie uns 26 Stimmen und jede Person erhält eine Stimme.

Wichtig: In diesem Fall bitte keine Zahlen hinter einzelne Kandidaten, keine Streichun­gen und keine zu­sätzlichen Namen auf unsere Liste, sonst ist Ihr Stimmzettel nicht mehr viel wert.

2.   Sie sind Widder oder gar Steinbock und wissen natürlich genau, wer für den Ge­meinderat der Beste ist. Dann trennen Sie unsere Liste ab und führen den restlichen Stimmzettel der Wiederverwertung zu (Grüne Tonne). Sie schreiben hinter die von Ihnen favorisierten Kandidat*innen die je­weilige Stimmenzahl (1, 2 oder 3). Einfaches Beispiel: Hinter 8 Kandidat*innen schreiben Sie eine 3, hinter einen eine 2 – Summe: 26. Bravo!

3.    Sie wollen trotz unserer Warnung auch einer Bekannten Stimmen geben, die bei CDU  kan­di­diert (Skorpion?). Na schön, auch das zeigen wir Ih­nen, aber dafür kriegt sie nur 1 Stimme! Sie trennen also die grüne Liste ab, Rest kann weg, und vergeben 25 Stimmen an Kandidat*innen von uns. Dann schreiben Sie in Gottes Namen Ihren Bekannten in ein freies Feld auf unserer Liste und malen eine 1 da­hinter. Aber viel­leicht denken Sie vor­her noch mal an die Äußere Helde und die viele Natur, die die Partei Ihrer Be­kannten zerstört hat. Nur wenn die Grünen deutlich zulegen, können wir solchen Unfug künftig abwenden.

4.   Ja, wenn ich das gewusst hätte, werden manche von Ihnen jetzt sagen, aber der Hund hat den Stimmzettel schon… Macht gar nichts! Mit Ihrem Personalaus­weis erhalten Sie im Wahllokal einen neuen und können dort in Ruhe richtig ausfüllen.

5. Aber wir sind an dem Sonntag gar nicht da und Briefwahl haben wir auch vergessen zu beantragen. Ja, wo gibts denn das! Aber auch das geht noch. Nehmen Sie Ihren Personalausweis und gehen Sie zu normalen Sprechzeiten ins Rathaus, Zimmer 212. Und nehmen Sie Ihren Mannn gleich mit. Dort sitzt eine nette Dame, gibt Ihnen die vollständigen Wahlunterlagen und Sie können an Ort und Stelle wählen. Aber Sie wissen ja: : 26 x grün!

 

Gerhard Veits 😉