Kommunalwahlprogramm 2019

/Kommunalwahlprogramm 2019
Kommunalwahlprogramm 20192019-04-30T12:54:18+01:00

Weltoffene Stadt

Unser Stadtbild ist bunt und vielfältig. Bei uns ist Integration sichtbar und wird gelebt. Weiterhin werden viele Migranten und Geflüchtete mit unterschiedlichem kulturellen Hintergrund zu uns nach Wiesloch kommen.

Wiesloch ist Vielfältig

In Wiesloch leben inzwischen ca. 1.600 nicht deutsche EU-
BürgerInnen und ca. 2.950 weitere ausländische MitbürgerInnen. Viele MigrantInnen haben mittlerweile auch die deutsche Staatsbürgerschaft und nennen Wiesloch ihre Heimat. Durch die große Anzahl von Flüchtlingen, die seit 2015 nach Deutschland kommen, sind für die Kommunen neue und große Aufgaben entstanden. RESPEKT! und ein großer Dank gilt der Stadtverwaltung Wiesloch und den vielen Ehrenamtlichen in den verschieden Organisationen der Flüchtlingshilfe, die gemeinsam diese große Aufgabe für Wiesloch hervorragend bewältigen.

Integration

… lässt sich nicht verordnen. Das geht nur gemeinsam.

Wir Grünen setzen uns ein für:

  • offene Willkommenskultur
  • ausreichend Integrationskurse und deren langfristige Finanzierung
  • bessere medizinische und sonstige Versorgung (auch, um das Erlebte verarbeiten zu können)
  • Unterstützung bei Zugang zu Bildung, Ausbildung und zum Arbeitsmarkt
  • geeigneter bezahlbarer Wohnraum für alle – wichtig ist uns hier eine dezentrale Unterbringung im gesamten Stadtgebiet
  • dass gesellschaftliches Engagement systematisch gefördert und gestärkt wird und die HelferInnen durch unabhängige Koordinationsstellen vor Ort unterstützt werden
  • die Umsetzung rechtlicher Grundlagen des Flüchtlingsschutzes
  • ein gutes & friedliches Zusammenleben in Wiesloch

Anders sein – mitten unter uns

Menschen mit den verschiedensten Behinderungen leben mitten unter uns und sind trotzdem nicht immer wirklich dabei. Es gibt in Wiesloch viele Beispiele für ein gelungenes Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung und dennoch auch hier noch viel zu tun.

Dafür setzen wir Grüne uns ein:

  • Ausreichend Plätze für Kinder mit Behinderung in den Krippen und Kindergärten.
  • Inklusion muss in allen Schulen zur Selbstverständlichkeit werden. Die Stadt muss die baulichen und technischen Voraussetzungen dafür schaffen.
  • Bezahlbare barrierefreie Wohnungen. Innovative und inklusive Wohnkonzepte.
  • Barrierefreier Zugang zu Behörden, Freizeit- und Kultureinrichtungen, Arztpraxen und Geschäften.
  • Informationen auch als Piktogramme oder in leichter Sprache.
  • Unterstützung von Vereinen, die inklusive Angebote machen
  • Barrierefreiheit im öffentlichen Raum
  • Barrierefreie Website der Stadt Wiesloch

Entwicklung der Stadt

Wiesloch soll nicht nur eine lebenswerte Wohnumgebung bieten. Wir brauchen auch passende Bildungs- und Betreuungsangebote für Kinder, denn diese sind die Zukunft unserer Stadt.

Bauen und Wohnen

  • Eine attraktive Stadt darf in ihrer Entwicklung keinen Stillstand erleben. Und sie darf nicht durch den ausufernden Autoverkehr in ihrer Lebensqualität vermindert werden. Deshalb setzen wir uns für eine zielgerichtete Entwicklung der Stadt ein.
  • Planung und Entwicklung von verkehrsarmen Quartieren, z.B. in Altwiesloch
  • Entwicklung von Wohngebieten auf stadtnahen Industriebrachen mit fußgänger-und fahrradfreundlicher Anbindung an die Innenstadt, z.B. Wellpappengelände
  • Keine Ausweitung von Baugebieten in wertvolle Grünbestände
  • Schaffung von bezahlbarem Wohnraum
  • Mehr altersgerechte & barrierefreie Mietwohnungen
  • Erhalt und Sanierung von Freizeiteinrichtungen, wie Schwimmbad, Bolzplätze und Kinderspielplätze

Auch die Innenstadt braucht neue Impulse:

  • Attraktive Anbindung des Fachmarktzentrums an die Fußgängerzone durch eine Umgestaltung der unteren Hauptstraße
  • Ausweitung der Fußgängerzone mit Verknüpfung eines „Shared-Space-Konzept“ für Radfahrer und Fußgänger
  • Stärkung des Einzelhandels durch wirksames „Regional Einkaufen“-Konzept und verstärkte Aktivität der kommunalen Wirtschaftsförderung
  • Verträgliche, sich einfügende Bebauung im Altstadtbereich

Kinder – Schule – Familie

Wir wünschen uns für Wiesloch ein Umfeld, in dem Familien sich frei für das für Sie passende Lebensmodell entscheiden können. Kindergärten und Schulen sollen ihren Beitrag zu Bildungsgerechtigkeit leisten. Auch in Zukunft muss uns das viel Geld wert sein.

Die Grünen in Wiesloch setzen sich ein für:

  • Einen bedarfsgerechten Ausbau der Krippen- und Kindergartenplätze.
  • Ausreichend Ganztagsangebote von der Krippe bis zur weiterführenden Schule.
  • Qualitativ hochwertige Betreuung.
  • Angebote zur Sprachförderung und Integration.
  • Förderung der Kooperationen von Schulen und Vereinen.
  • Bau des neuen Schulgebäudes für Gemeinschafts- und Realschule.
  • Sanierung aller Wiesloch Schulen, eine nach der anderen.
  • Ausreichende Kapazitäten bei Sporthallen und Sportplätzen.

 

Foto von https://www.merzobjekt.de/

Verwaltung

Die Verwaltung muss ihr Handeln ändern. Viele Bürger üben Kritik an der Verwaltung.

Die Verwaltung soll

  • aufblühen und zu Leben erwachen
  • jede Anfrage der Bürger und Gewerbebetreibenden beantworten
  • lernen verbindliche und zuverlässige Stellungsnahmen abzugeben
  • Kompetenz vermitteln durch die professionelle Führung und Begleitung der Antragssteller bei komplexen Vorhaben
  • ein Qualitätsmanagement aufbauen, das alle Beteiligten eines Verwaltungsprozesses so einbindet, dass reibungslose Abläufe entstehen und jeder Mitarbeiter eines Prozesses über den aktuellen Stand und die weiteren Schritte Bescheid weiß.

Wir setzen uns ein für

  • einen Paradigmenwechsel: die Stadtverwaltung muss den Bürger erreichen, nicht die Bürger die Verwaltung
  • wenn es um Genehmigungen, Anträge, oder auch den Zugang zu Verantwortlichen geht, soll die Stadtverwaltung für den Bürger näher, greifbarer und leistungsstärker sein
  • der Wirtschaft wird sie ein verlässlicher und reaktionsschneller Partner
  • das Schneckentempo der Planungs- und Umsetzungsverantwortlichen kann nicht mehr hingenommen werden
  • mehr Mitsprache der Bürger bei Planungsprozessen

Mobilität

Intelligente Lösungen zum Ausbau umweltfreundlicher Verkehrssysteme helfen, den Autoverkehr auf das notwendige Maß zu beschränken und damit Lebensqualität zu erhalten.

S-Bahn und Bus

  • eine weitere Taktverdichtung der S-Bahn
  • einen Halbstundentakt auch am Wochenende
  • Anbindung der südöstlichen Wohngebiete (Helde) durch den Stadtbus
  • kürzere Übergangszeiten am Bhf. auf die S-Bahn
  • Halbstundentakt in alle Umlandgemeinden
  • Anbindung von Schatthausen und Baiertal an die S-Bahn in Mauer
  • Übersichtliche und gut beleuchtete Bushaltestellen, verständliche Fahrpläne

Fußgänger

  • sichere, gut beleuchtete Fußwege
  • Erweiterung der Fußgängerzone auf den
    Adenauerplatz
  • attraktive fußläufige Anbindung der Stadtgalerie an die Innenstadt

Radfahrer

  • Radschnellwege an den Bahnhof und das Industriegebiet sowie nach Heidelberg
  • einen durchgehenden Radweg zum Schulzentrum mit sicherer Querung der Heidelberger Straße/Schillerstraße
  • bessere Verbindungen zwischen den Stadtteilen, eine attraktive Ost-West-Verbindung von
    Wiesloch nach Baiertal und Schatthausen.
  • Genügend Radabstellplätze im Stadtgebiet
  • Neuanlage des Abstellplatzes vor dem Freibad
  • Beleuchtung der Radwege

Energie und Umwelt

Unterwegs in Sachen Zukunft: Wir sehen Klima- und Naturschutz nicht nur als Herausforderung, sondern auch als Chance und wir möchten, dass unsere Kommune mit gutem Beispiel voran geht.

Schutz & Aufwertung vorhandener Grünanlagen

  • Reduzierung des Flächenverbrauchs
  • Weiterführung der Biotopvernetzung, damit Tiere und Pflanzen auch in der Stadt Lebensraum finden
  • Grünflächen und Wald als „Klimaanlage“ in heißen Sommern
  • als Gemeinschaftsprojekte, z.B. ökologische Umgestaltung des Stadtwingerts

Ökologische Landwirtschaft forcieren

  • Einsatz von Pestiziden überdenken
  • Anreize für Mischkulturen schaffen
  • Tierschutz vor Ort betreiben
  • Probleme der Bauern ernst nehmen

Kommunaler Klimaschutz

Wir nehmen das Pariser Klimaabkommen ernst und möchten auch auf kommunaler Ebene das Ziel anstreben, die globale Erderwärmung auf 1,5° im Vergleich zum vorindustriellen Niveau zu begrenzen:

  • Fördermittel nutzen
  • Energiewende vor Ort ohne Kohle und Atom vorantreiben
  • Energiesparmaßnahmen und energetische Sanierung in städtischen Gebäuden
  • Informationen an die Bevölkerung fließen lassen und sie mobilisieren, dabei ist die Stadt durch beispielgebendes Verhalten Vorbild
  • umweltschonende Technologien und Verhaltensweisen fördern
  • Umrüstung auf intelligente Schalttechniken, z.B. Straßenbeleuchtung
  • Kommunale Aufgaben in der Anpassung an den Klimawandel ernst nehmen
  • Hochwasserschutz
  • Stadtbegrünung als natürliche Klimaanlage bei Hitze