aber nur auf der Grünen Liste stehen sie auch dort!
Auch 100 Jahre nach Einführung des Frauenwahlrechts dominieren in Wiesloch Männer die Politik. Im aktuellen Gemeinderat sind unter 26 Stadträt*innen nur 8 Frauen, davon alleine 4 in der Grünen Fraktion. Und auch die Wahlvorschläge zur Kommunalwahl 2019 bieten leider kein besseres Bild. Nur bei den Grünen sind die Hälfte aller Kandidat*innen Frauen.

Vergleichen Sie selbst:

Liste                   Frauen           Männer

Grüne                   13                      13
CDU                       9                       17
SPD                       12                      14
Freie Wähler          7                      19
WGF                       8                      18
AWL                       7                      19
FDP                       12                     14

Eine noch deutlichere Sprache spricht die Platzierung der Frauen. Nur bei den Grünen stehen zwei Frauen an der Spitze und sind unter den ersten 7 Kandidat*innen 5 Frauen. So können wir guter Dinge sein, auch in der künftigen Fraktion wieder die Mehrheit zu stellen. Bei allen anderen Listen stehen Männer oben und dominieren deutlich. Sogar amtierende Stadträtinnen sind dort nicht gut platziert. Ein trauriges Bild, wenn man bedenkt, dass die Mehrheit der Einwohner weiblich ist und welche Reden zum internationalen Frauentag geschwungen werden.

Wir kennen es aus der täglichen Gemeinderatsarbeit, dass Themen, die Frauen und Familien besonders betreffen, dem männerdominierten Gemeinderat zum Teil fremd sind. Oft gehen Abstimmungen aus mangelnder persönlicher Betroffenheit verloren.

Dabei bearbeiten wir Grüne Stadträtinnen nicht nur die sogenannten „weichen“ Themen, sondern auch Fragen zu Finanzen und Bauvorhaben sind bei uns in guten Händen. Aber als berufstätige Frauen und Mütter haben wir einfach einen anderen Blick auf die Stadt und ihre Zukunftsthemen, denn bei uns sind diese täglich am Esstisch präsent.

Daher ist klar: wer in Wiesloch Frauen- und Familienpolitik unterstützen und voranbringen möchte, sollte am 26. Mai 2019 die Grünen wählen.

 

Katharina Ebbecke

 

Die komplette persönliche Vorstellung aller Kandidat*innen finden Sie hier.